3Klang erklingt zu ersten Mal - Pressebericht 20.02.2011

3Klang erklingt zu ersten Mal - Pressebericht 20.02.2011
Installation 3Klang am 22.02.2011 Lichtpunkte in exponentiellen Zeiten
3Klang erklingt zum ersten Mal
Am vergangenen Sonntag wurde zum ersten Mal die neu eingeführte Abendgottesdienstform 3Klang in der 900 Jahre alten evangelischen Eschacher Kirche gefeiert. Die Resonanz war mit über 120 Besuchern erfreulich, zumal sich auch neue Besucher einfanden.
Alle zwei Monate wird er stattfinden, der „3Klang''Gottesdienst um 18.00 Uhr, der von einem Vorbereitungsteam aus den beiden evangelischen Kirchengemeinden Eschach und Göggingen-Leinzell gestaltet wird. Kennzeichnend sind u.a. neuere Lieder, die von verschiedenen Musikern begleitet werden, gelegentlich ein Anspiel zum Thema, oder eine durch eine Powerpoint-Präsentation unterstützte Predigt und das anschließenden Ausklang-Bistro.
Der Titel des ersten Gottesdienstes „Abschalten – können Sie woanders“ wurde gleich zu Beginn durch das dreimal unterbrochene virtuose Orgel-Vorspiel, gespielt von Niklas Bauer, gelungen aufgegriffen. Worum es inhaltlich bei der neuen Gottesdienstform geht, deutete die Begrüßung an: "3Klang" Im Einklang mit sich selber, seinem Nächsten und Gott zu kommen. Ein Projektchor unterstützte unter Leitung von Gertrud Haug die Gemeinde bei dem neuen Liedgut. Mit einer Präsentation zur Schnelllebigkeit unserer Zeit („Wir leben in exponentiellen Zeiten“) und dem Lied „ Langsam durch die schnelle Zeit“ von Clemens Bittlinger wurden die Besucher angeregt die Spannung zwischen „Abschalten wollen“ und „angeschaltet bleiben“ angesichts drängenden Fragen unserer Zeit aufzunehmen. Die persönlichen Statements von Frau Woinke-Berroth, Frau Meinhardt und Herrn Rommel zu den Themen Klarheit, Freude, Hoffnung, Wärme, Freiheit und Weite griffen menschliche Sehnsüchte auf. Pfarrerin Elfi Bauer griff in Ihrer anschließenden Ansprache diese Suche nach einer Auszeit auf und betonte, dass diese nicht leer sein könne. Es gelte letztlich nicht abzuschalten, sondern umzuschalten und Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Leitend war für sie dabei die biblische Geschichte von Jesus und seinen Jüngern, die dem Volk entfliehen wollten auf der Suche nach Entspannung. Nach dem Lied „In der Stille angekommen“ konnte jeder Besucher eine Kerze entzünden und diese in die ansprechende treppenförmige angeordnete Installation vor dem Altar stellen. Nach dem Klavierstück „What a wonderful world“ von Theresa Ladenburger interpretiert, waren die Besucher eingeladen zum Ausklang im Gemeindehaus mit einem herzhaften Vesper.
Der nächste „3Klang-Gottesdienst am Abend“ findet am 27.März um 18.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Leinzell statt. Für Familien wird während der Gottesdienstzeit wieder eine Kinderbetreuung angeboten. Herzliche Einladung.
–Wi--

 

zurück